Die Anforderungen an alle Fachkräfte die mit "Kindeswohlgefährdung" zu tun haben, werden immer größer. Der §8a, 8b stellt konkrete Bedingungen auf, was zu tun ist, um die Sicherheit eines Kindes zu gewährleisten.

Dieser Kurs hat das Ziel, dass die Fachkräfte sich einerseits in den rechtlichen Rahmenbedingungen, den Formen und Indikatoren für eine Kindeswohlgefährdung  und den Anforderungen an eine gerichtsrelevante Dokumentation gut auskennen und andererseits durch den Fokus auf das systemische Denken und Handeln die erforderliche Beratung als Kinderschutzfachkraft mit Sicherheit und Vertrauen ausführen kann.

Voraussetzung ist eine mindestens einjährige Fortbildung im Bereich „Systemische Beratung“ und eine berufliche Tätigkeit in denen Fälle mit dem Aspekt einer drohenden oder bestehenden Kindeswohlgefährdung regelmäßig bearbeitet und kollegial beraten werden.

Nach einer erfolgreichen Teilnahme erhalten die Teilnehmer*innen ein ConSpect_ Zertifikat

 „Systemisch-lösungsorientierte Kinderschutzfachkraft“

Inhalt:

29.01.2022

Maren Hild

 

Einführung in den §8a, 8b SGB VIII

Rechtliche Einordnung & Datenschutz

Gefährdungsbereiche beobachten – erkennen – handeln

 

17.02.2022

Heidi Surhove

Modelle von Gefährdungseinschätzungen/Beratungen

Erarbeitung von Auflagen / Schutzkonzepte

Praxis: Gefährdungseinschätzung anhand von eigenen Fällen üben

 

18.03.2022

Maren Hild

Kooperative Zusammenarbeit mit den Eltern

Besondere Belastungen in Familiensystemen (psychische Erkrankung, Sucht, häusliche Gewalt, hochstrittige Eltern)

Praxis: Gefährdungseinschätzung anhand von eigenen Fällen üben

 

04.04.2022

Heidi Surhove

 

Aufgaben und Kompetenzen als Kinderschutzfachkraft

Konstruktive Fragen zu den Beobachtungen, Ressourcen, Belastungen

Praxis: Gefährdungseinschätzung anhand von eigenen Fällen üben

 

28.04.2022

Maren Hild

Heidi Surhove

Berichtswesen & Dokumentation

Netzwerkarbeit als Kinderschutzfachkraft

Abschluss & Reflektion & Zertifizierung

 

Weitere Anforderungen

Abgabe einer schriftlichen Dokumenation in zwei Fällen

 

 

Diese Module werden in der Zeit von 10:00 – 16:30 Uhr online per zoom durchgeführt.

 

Kursgebühr

695,00 Euro/ pro Teilnehmer*in

mind. Anzahl Teilnehmer*innen

10

Anmeldegebühr

50,00 Euro

Voraussetzung

mind. 1 Jahr berufliche Tätigkeit in der Arbeit mit Familien im Kontext der Kindeswohlgefährdung, mind. 1 jährige Weiterbildung „Systemische Beratung“, praktische Erfahrung mit Kinderschutzfällen; Gundkenntnisse des Verfahrens nach § 8a,8b SGB VIII

Zertifikat

Nach erfolgreicher Teilnahme an allen Veranstaltungen inkl. der Abschlussdokumentation erhalten die Teilnehmer*innen ein ConSpect_ Zertifikat