Aufbaukurs: Systemische Supervision & Organisatinsberatung (SG)

 Übersicht

Kurs Sup IV
Kursleitung Heidi Surhove
Ort Münster
Kursgebühr 3.850,00 Euro
Ratenzahlung monatliche Ratenzahlung ist möglich
Anmeldegebühr 100,00 Euro
Förderung Bildungsscheck, Prämiengutschein, Bildungsurlaub
Start 29.11.2022
Ende 08.03.2024
Abschluss ConSpect_ Zertifikat "Systemische Supervision & Organisationsberatung"
Weiterbildungsnachweis

 

Beantragung bei der Systemischen Gesellschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese 1,5 jährige Weiterbildung richtet sich an systemische Berater*innen/ Therapeut*innen (SG oder DGSF), die sich in dem Bereich "Supervision" professionalisieren möchten. Ziel dieser Weiterbildung ist es, sich Kenntnisse anzueignen in

  • Qualitätssicherung in Arbeitssystemen
  • Professionalisierung von Führungs- und Leitungskräften und Teams
  • Reflexion von Handlungs- und Entscheidungsstrukturen
  • Erweiterung der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen zur Selbstexploration
  • Entwicklung von konstruktiven Kommunikationsformen
  • Systemisches Arbeiten in Organisationen
  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Systemische Methoden in Supervisionsprozessen

Als anerkanntes Mitgliedinstitut der Systemischen Gesellschaft können die Teilnehmer*innen nach erfolgreichem Abschluss des ca. 1,5 jährigen Aufbaukurses ein Zertifikat der Systemischen Gesellschaft zu beantragen.

Struktur & Inhalte

In dieser Aufbauweiterbildung beschäftigen wir uns mit folgenden Inhalten:

  • Systemisches Denken und Handeln im Kontext Supervision
  • Auftragsannahme – Auftragsklärung – Contracting
  • Supervisionsformate I: Einzelsupervision – Fallsupervision – Teamsupervision
  • Selbstständigkeit als Supervisor*in
  • Zielperspektive & Eigenorganisation
  • Eigene ethische Grundsätze und Haltung als Supervisor*in
  • Qualitätsentwicklung- und Sicherung als Supervisor*in
  • Supervisionsformate II: Teambildung & Konzeptentwicklung
  • Umgang mit Konflikten & Störungen in Supervisionen
  • Prozessorientierung / Evaluation in der Supervision
  • Organisationsberatung: Arbeit in komplexen Organisationen, Hierarchien & Netzwerken

Methoden werden vertieft in Bezug auf die Arbeit mit mehreren Personen:

  • Einstiegsmethoden
  • Systembrett
  • Skalierung
  • Timeline

Weitere kreative Tools für Supervisionen werden in dieser Weiterbildung vorgestellt und geübt.

Zugangsvorausetzungen
  • Hochschul- oder Fachhochschulabschluss in begründeten Fällen sind Ausnahmen möglich
  • 5 jährige Berufspraxis
  • Möglichkeiten zur praktischen, supervisorischen Beratung
  • Vorerfahrung als Supervisand*in erwünscht
  • Erstgespräch in unserem Institut
  • Ein Zertifikat bzw. eine Bescheinigung eines SG-Instituts über die vorher absolvierte Weiterbildung entsprechend den gültigen SG-Rahmenrichtlinien oder ein entsprechendes SG-/DGSF-Zertifikat in
  • Systemischer Beratung
  • Systemischer Therapie
  • oder Systemischem Coaching
Umfang der Weiterbildung
Der Kurs hat eine Gesamtstundenzahl von 320 Unterrichtsstunden                             

Theorie- und Methodik

12 Seminartage

 

120 WE

Workshops zur Selbsterfahrung

Selbsterfahrung wird verstanden als eine Reflexion biografischer und beruflich sozialisierter Sichtweisen, Affekt-, Verhaltens- und Lösungsmuster der Teilnehmer*innen, die gemeinsam mit einem/r Lehrenden im Hinblick auf die in dem Weiterbildungskurs und in der Praxis gewonnen Erfahrungen und Anregungen erfolgt. Den Weiterbildungsteilnehmer*innen soll auf diese Art ermöglicht werden, systemische Vorgehensweisen aus der Kund_innenperspektive zu erleben.

 

 

 20 WE 

Supervision

Als Supervision wird die reflexive Auswertung und Vorbereitung der Praxisaktivitäten in Form der Teilnehmenden mit einem/r Lehrenden (als Gruppen-, Team- oder Live/DVD-Supervision bzw. –Coaching & Prozessauswertungen) verstanden.

 

Durchführung einer Live/DVD-Supervision ist erforderlich.

5 WE Selbsterfahrung sind in der Supervision enthalten.

 80 WE

Intervision (30 LE)

Für die Absolvierung des Weiterbildungscurriculums ist neben der Teilnahme an den Lehreinheiten, die Teilnahme in den Studiengruppen nachzuweisen.

 

Eigenstudium (20 LE)

Für die Absolvierung des Weiterbildungscurriculums ist neben der Teilnahme an den Lehreinheiten ein umfangreiches Eigenstudium - bezogen auf die zu bearbeitende Literatur und die übende Umsetzung

der vermittelten Inhalte - erforderlich.

Zum Abschluss der Weiterbildung präsentieren die Intervisionsgruppen Ihre Entwicklung zur systemischen Supervisor*in.

 

50

LE

Dokumentation 

Während der Weiterbildung entwickeln die Teilnehmenden ihre eigene Praxis in ihrem Arbeitsfeld mit ihren Kund_innen und Kundensystemen.

 

Abgabe einer schriftlichen Dokumentation von 3 Supervisionsprozessen mit mindestens 5 Sitzungen ist erforderlich.

  50 LE

 

 
  
Kontaktformular
ich möchte den Newsletter abonnieren
Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.
Details zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutz