Inhouse-Fortbildung:

Systemisch-lösungsorientierte Kinderschutzfachkraft

Die Anforderungen an alle Fachkräfte die mit "Kindeswohlgefährdung" zu tun haben werden immer größer. Der §8a stellt konkrete Bedingungen auf, was zu tun ist, um die Sicherheit eines Kindes zu gewährleisten.

  • Schutz und Wohl des Kindes, sowie Förderung ihrer körperlichen, kognitiven und emotionaler Entwicklung
  • Aufbau Früher Hilfen und lokaler Netzwerke
  • Aktiver Kinderschutz u.a. durch Einführung verbindlicher Standards in der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere für den Kinderschutz
  • Stärkung der Handlungs- und Rechtssicherheit

Wir bieten Ihnen eine intensive Fortbildung zur Kinderfachfachkraft an mit dem Ziel, dass ihre Mitarbeiter*in sich einerseits in den rechtlichen Rahmenbedingungen, den Formen und Indikatoren für eine Kindeswohlgefährdung  und den Anforderungen an eine gerichtsrelevante Dokumentation gut auskennt und andererseits durch den Fokus auf das systemische Denken und Handeln die erforderlichen Beratung mit Sicherheit und Vertrauen ausführen kann.

Die Fortbildung beinhaltet 4 Module mit je 3 Tagen und die Kosten liegen bei pro Tag 900,00 Euro + MwSt.

Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 16 begrenzt.

Wir stehen Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Struktur & Inhalte
Modul I Modul II
  • Einführung in den
    § 8 a
  • Gefährdungsbereiche und Indikatoren
  • Einführung in systemisches Denken
  • Erkundung Anliegen und Auftrag
  • Soziale Systeme / Kontext
  • Familie als soziales System
  • Systemische Gesprächsführung
  • Systemische Familienanamnese
Modul III Modul IV
  • Modelle für Beratung
  • Risikoeinschätzung
  • Falleinordnung
  • kollegiale Beratung
  • Burnout-Prophylaxe
  • Berichtswesen & Dokumentation
    Trägerberichte, Hilfepläne, Tagesdokumentation und gerichtsrelevante Dokumentation

 

Systemische Methoden

  • Konstruktive Fragetechniken
  • Familienskizze
  • Skalierung
  • Systembrett
  • Ressourcenkoffer
  • ....

 

Supervision & Selbsterfahrung

Wir üben anhand von konkreten Anliegen der TeilnehmerInnen, sodass diese Fortbildung einen hohen Supervisionsanteil hat.

Hinzu kommen Selbsterfahrungsübungen, um die Theorie direkt mit der Praxis verknüpfen zu können.

Kontaktformular
ich möchte den Newsletter abonnieren